Hochbeet im Jahreslauf – Jänner

Willkommen im Neuen Jahr!

Pünktlich zum Jahresbeginn beginne ich mit einer kleinen Beitrags-Serie:

Das Hochbeet im Jahreslauf!

In diesen Beiträgen findest Du Impressionen, Tipps und Ideen, was Du mit und in Deinem Hochbeet zu welcher Jahreszeit machen kannst.

Wir starten im Jänner

Hier gleich mal einige Fotos von meinem Hochbeet – aufgenommen am 1. Jänner 2018

Hochbeet – gut geschützt mit einem Frühbeet-Aufsatz
Wintergemüse im Hochbeet – unter dem Frühbeet-Aufsatz

Die im Oktober gesäten, winterharten Gemüsearten sind bereits gekeimt und haben sich – der Jahreszeit entsprechend – bereits recht gut entwickelt.

Vogerlsalat – fast erntereif
Pak Choi – winterharter, milder Asia-Salat
Rouge metis – scharf und würzig

Ausschlaggebend für die gute Entwicklung der Pflanzen ist der Schutz durch den Frühbeet-Aufsatz.

Um das Wintergemüse weiterhin gut durch die kalte Jahreszeit zu bringen, fallen auch im Jänner einige – wenn auch wenige Arbeiten an:

  • bei sehr kalten Temperaturen muss das Fenster vom Frühbeet-Aufsatz geschlossen bleiben.
  • Gibt es jedoch milde Sonnentage, solltest Du Dein Frühbeet lüften. Mache es dazu einen Spaltbreit auf. So vermeidest Du Verbrennungen und Schimmelbildung.
  • Bei wärmeren Temperaturen ist es notwendig, dass Du das Gemüse gießt. Nachdem Du die Bewässerung im Winter wahrscheinlich abgedreht hast, musst Du Dein Hochbeet mit der Gießkanne versorgen. Manchmal ist es ausreichend, einfach das Frühbeet bei Regen zu öffnen.
  • Über Unkraut oder Schädlinge brauchst Du Dir um diese Jahreszeit keine Sorgen zu machen. Unkraut wächst nicht (kaum) und Schädlinge befinden sich in Winterruhe.

Du hast Dein Hochbeet im Herbst angelegt oder es ist noch ohne Bepflanzung?

Kein Problem – auch so kannst Du die karge Winterzeit sinnvoll nutzen. Nimm Dir die Zeit und plane die Bepflanzung für die kommende Hochbeet-Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

45 − = 41